Bewilligungsverfahren

Brauche es eine Baubewilligung für ein zusätzliches Fenster? Grundsätzlich gilt: Fast alle von Bauten und Umbauen, welche von aussen sichtbar sind bedingen eine Baubewilligung der örtlichen Gemeindeverwaltung. Denn praktisch alle Neu-, Um- und Anbauten unterliegen Brandschutzvorschriften, Umwelt-, Energie- und Baugesetzten.

Die Voraussetzung um die Baubewilligungsphase zu Starten ist ein definiertes Vorprojekt. Daraus erarbeiten wir alle notwendigen Pläne und setzten die benötigten Formulare und Nachweise auf. Gerne vertreten wir Sie bei den örtlichen Behörden und kümmern uns um eine erfolgreiche Baubewilligung. 

In den Baubewilligungsplänen muss das Neue und falls vorhanden, der Gebäudeabbruch und Gebäudebestand ersichtlich sein. Zusammen mit dem Baugesuchformular, Grundbuchauszug und anderen Nachweisen stehen die Chancen gut für eine erfolgreiche Baubewilligung. Je nach Grösse des Vorhabens empfehlen wir eine Vorprüfung durch die Behörden. Die Baugesuchunterlagen müssen vom Gesuchsteller, Architekt und Grundeigentümer unterschrieben und eingereicht werden. Danach prüfen verschiedene Instanzen das Baugesuch auf Richtigkeit. Parallel dazu liegt das Projekt öffentlich auf. Je nach Gemeinde dauert eine ordentlich Bewilligungsphase 3-5 Monate. Die Bewilligungsgebühr setzt sich aus den geplanten Erstellungskosten zusammen und wird von der örtlichen Gemeinde verrechnet.

Das ELEMENT-Architektur-Team setzt alles daran, Ihr Bauvorhaben auf einen bewilligungsreifen Stand zu bringen.

Kontakt